Kunst-Spaziergang durch Downtown L.A.: Ein Feuerwerk urbaner Kultur

Downtown Art Walk - 4th Street | Photo courtesy of Downtown LA Art Walk, Flickr

An jedem zweiten Donnerstag im Monat passiert in Downtown L.A. etwas Merkwürdiges. Es beginnt am Morgen mit dem geschäftigen Treiben der Besitzer von L.A.s-Kunstgalerien, die in letzter Minute Vorbereitungen treffen: das Licht einstellen, eine Getränkeauswahl vorbereiten, Musik auswählen. Bei Einbruch der Dunkelheit kommt dann Leben in den historische Kern von Downtown L.A.

Für Besucher, die einen Eindruck bekommen möchten, wo die Einheimischen hingehen, ist der Downtown Art Walk (Kunst-Spaziergang), eine perfekte Möglichkeit für Los Angeles von seiner besten Seite kennenzulernen. Der Downtown Art Walk findet jeden zweiten Donnerstag statt, normalerweise von 12.00 Uhr bis 22.00 Uhr. Die pure Energie der Szene explodiert aus bassdröhnenden Galerien, der bunt gemischten Menge und den Musikgruppen, die sich vor zahlreichen Galerien in Downtown LA versammeln. Eines ist sicher: Kunstliebhaber halten dies für eine der besten Shows der Stadt.

“So wie hier, geht es nirgendswo ab,” sagt Jelena Dobic, eine gebürtige Einwohnerin von West Hollywood.

Als der erste Downtown Art Walk am 9. September 2004 stattfand, waren die Menschen zunächst skeptisch, dass eine seriöse Kunstgemeinschaft in ihren einst verlassenen Straßen entstehen könnte (schließlich befindet sich nur ein paar Häuserblocks entfernt, eine Gegend, die früher "Skid Row" (Pennerviertel) genannt wurde). Aber all das hat sich in etwas total Neues und Schickes verwandelt. Jetzt kann man sich kaum noch vorstellen, dass dieses Viertel einmal etwas anderes war, als eines der lebhaftesten Kunstviertel von L.A.

Bert Green, der als der "Pate" des Art Walk bezeichnet wird, weil er eine wichtige Rolle beim Start der Veranstaltung gespielt hat, spricht gerne über das Wachstum, das die Gegend erlebt hat. "Beim ersten Art Walk im Jahr 2004 waren etwa 75 Personen dabei. Mittlerweile sind es 3.000 oder mehr", sagt er. "Das hat sich herumgesprochen und in der Gegend haben sich Restaurants und Geschäfte angesiedelt. Wir fungieren als Katalysator für weitere Aktivitäten."

Wie Los Angeles selbst, spiegelt auch die Kunst eine Reihe von Geschmäckern wieder, aber man kann viel von der Energie der Stadt und den Emotionen des städtischen Lebens darin finden. Die urbane Gegenkultur drückt sich in Graffiti-artigen Stilen aus, während die Künstler Emotionen - von inspirierend über sexuell bis hin zu verspielt - einbringen.

Die Menge wird offensichtlich angesprochen von dem Spektrum, das die Galerien bieten, aber es sind die anderen Aspekte des Art Walk, die das Ereignis mit Leben füllen. Wie Green sagt, wirkt der Kunst-Spaziergang wie ein Katalysator, und daraus entsteht eine Kunst, die nicht an Wänden hängt. Moden-Shows, Lesungen, Live-Straßenmusik und spontane Aufführungen von Freestyle-Lyrik sind Nebenprodukte der Galerien, die hier die lebendige Qualität der Gemeinschaft bezeugen.

Diese Vielfalt ist etwas, das verschiedene Gruppen anspricht, von Hipstern über kulturell Interessierte bis hin zu reisenden Geschäftsleuten. Passend zu L.A.'s Persönlichkeit scheint hier alles zusammen zu kommen, und diese Vielfalt macht die Szene immer noch stärker und hipper.

Hilfreiche Tipps

  • Wenn Sie mit der Metro anreisen, erreichen sie den Art Walk mit der roten, der goldenen und der blauen Linie.
  • Für einen ersten Besuch ist Pete's Café and Bar ein guter Ausgangspunkt.

Mehr Information