Los Angeles Central Library: Die Geschichte eines Wahrzeiches von L.A.

Richard J. Riordan Central Library | Photo courtesy of LAPL
enlarge photo [+]

Die öffentliche Bibliothek von Los Angeles (Los Angeles Public Library) ist ein gigantisches System mit 72 Filialen, die in der ganzen Stadt verteilt sind. Kronjuwel und Hauptquartier ist die Richard J. Riordan Central Library, die zwischen den Hotels und den hohen Bürogebäuden von Downtown L.A. liegt. Das 1926 erbaute Gebäude wurde 1970 in das National Register of Historic Places aufgenommen. Das achtstöckige Gebäude ist die drittgrößte Zentralbibliothek in den USA und beherbergt mehr als zehn Millionen Objekte, von populären Belletristik-Titeln bis hin zu seltenen genealogischen Publikationen, historischen Fotografien und US-Patenten.

"Wir sind eine Art Hybrid zwischen einer öffentlichen Bibliothek und einer Forschungsbibliothek", sagt Joyce Cooper, eine leitende Bibliothekarin, verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit und Programmierung bei der Zentralbibliothek. Die 90 Jahre alte Institution fungiert außerdem als Museum und Veranstaltungsort. Sie ist ein Zuhause für ungewöhnliche Sammlungen und Gastgeber für regelmäßige kulturelle Aufführungen und Bildungsgespräche. Wichtiger ist jedoch, dass die Zentralbibliothek der Phönix der Stadt ist. Wie das Fabelwesen erstand sie nach einem verheerenden Brand voller Leben aus der Asche.

Im Jahr 1986 wurde die Zentralbibliothek innerhalb weniger Monate von zwei separaten Bränden getroffen - beide verursacht durch Brandstiftungen. Der Schaden war enorm, aber die Einheimischen trugen ihren Teil dazu bei, den ehrwürdigen Raum wieder auferstehen zu lassen. "Das Feuer war eine schreckliche Sache, aber gleichzeitig rettete es uns vor dem Untergang", sagt Cooper. "Die Menschen versammelten sich vor der Bibliothek und realisierten erst jetzt durch die Katastophe, wie sehr sie sie wirklich liebten und retten wollten."

Heute vereint die Zentralbibliothek altes und neues L.A.: die ursprünglichen Gebäude gehen in den neuen Tom Bradley Wing über, der während der Wiederaufbauphase errichtet und 1993 eröffnet wurde und nach dem damaligen Bürgermeister der Stadt benannt ist.

The Rotunda of the Central Library | Photo by Candice Montgomery, Discover Los Angeles Flickr Pool

Der Mittelpunkt der alten Bibliothek, auch bekannt als das Goodhue-Gebäude, ist die Rotunda. Die Wände sind mit Wandmalereien verziert, die die kalifornische Geschichte darstellen - "die sehr romantisierte Ramona-Version der kalifornischen Geschichte", stellt Cooper fest - gemalt von Dean Cornwell.

Zodiac Chandelier in the Central Library | Photo courtesy of Juan Monroy, Flickr

Von der Decke hängt der exquisite Zodiac Chandelier, in dessen Mittelpunkt sich ein Globus aus farbigem Glas befindet, der von Sternzeichen-Symbolen umgeben ist. Der Kronleuchter hat einen Ring von 48 kleinen Lichtern - Cooper weist darauf hin, dass es zum Zeitpunkt als der Kronleuchter gebaut wurde, nur 48 Staaten in den USA gab.

"The Triumph of Civilization" and sphinxes at the Central Library | Photo courtesy of Kansas Sebastian, Flickr

Etwas versteckt an der Seite der Rotunde kann man eine Reihe von Kunstwerken des Bildhauers Lee Lawrie finden. Während die meisten seiner Stücke die Fassade des Gebäudes schmücken, finden Sie im Goodhue Building two sphinxes and The Triumph of Civilization, eine sieben Fuß lange Statue einer weiblichen Figur, die ein Buch hält. Die Skulpturen umgeben eine Treppe zwischen der Teenscape-Sektion und der Getty Gallery.

"Chandeliers" by Therman Statom in the Central Library atrium | Photo courtesy of Albert Valles, Discover Los Angeles Flickr Pool

Der Tom Bradley Wing umgibt ein Atrium, in dem die Gäste die Rolltreppe hinunterfahren und dabei die Chandeliers bewundern können- drei massive, skulpturale Kronleuchter, die vom Künstler Therman Statom entworfen wurden. Die Kronleuchter repräsentieren Natur, Wissenschaft und Kunst – durch ihre Größe und die hellen Farben sind sie ein ideales Fotosmotiv. "Ehrlich gesagt, den besten Blick hat man von der unteren Ebene 4 (lower level four) aus nach oben", sagt Cooper. "Man bekommt einen Eindruck davon, wie groß dieser Raum ist."

Children's Literature Department at the Central Library | Photo courtesy of Candice Montgomery, Discover Los Angeles Flickr Pool

In gewisser Weise ist die Zentralbibliothek wie eine Sammlung kleiner, miteinander verbundener Bibliotheken aufgebaut. Die Abteilung für Kinderliteratur (Children's Literature Department) besteht aus Büchern für verschiedene Lesestufen sowie literarischen Kunstinstallationen in Form von Puppen, die für ihre jährlichen FOCAL-Preisträger erschaffen wurden. Hinter diesem Abschnitt befindet sich ein schönes Holzpuppentheater. Direkt daneben ist das „Teenscape“ mit Büchern, Medien und Computern für die unter-18-jährigen Teenies. Der Raum "International Languages" bietet Bücher in 29 Sprachen und ein angrenzendes Sprachlabor mit Arbeitshilfen zum Erlernen von mehr als 400 Sprachen und Dialekten.

"America's Shakespeare" exhibit in the Getty Gallery at the Central Library | Photo by Ryan Miller

In der Getty Gallery können die Gäste wechselnde Ausstellungen sehen. Bis zum 25. Mai 2018 findet man dort die Ausstellung: For All the World to See: Visual Culture and the Struggle for Civil Rights (Präsentiert für die ganze Welt: Visuelle Kultur und der Kampf für Bürgerrechte). Die Ausstellung beleuchtet die wichtige Rolle der Bilder im Kampf für die Gleichheit der Rassen und sozialen Schichten in den 40er bis 70er Jahren.

Die Annenberg Gallery zeigt Stücke aus der permanenten Sammlung der Bibliothek, darunter Gegenstände wie historische Speisekarten und Autogramme aus dem alten L.A., gesammelt von Charles Lummis, dem Bibliothekar der Stadt zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

ALOUD at the Central Library | Photo by Gary Leonard

Bei der Wiedereröffnung der Central Library im Jahr 1993 entstand auch die Gruppe ALOUD, die jeden Monat fünf bis sieben Mal öffentlich auftritt, mit vielseitigen Themen - von der Geschichte des Stepptanzes bis hin zum Gehirn des Oktopus. "Ich sehe dieses Programm als Feuerstelle der Stadt", sagt Louise Steinman, Direktorin für Kulturprogramme der Library Foundation of Los Angeles und Kuratorin von ALOUD. "Wir kommen zusammen, um über Dinge zu reden und manchmal zu kontroversen Schlussfolgerungen zu gelangen, und ich denke, dass es ganz im Geist der Bibliothek als Eckpfeiler der Demokratie dient."

Mit ihren umfangreichen Sammlungen und ihrem riesigem Programm zeigt die Zentralbibliothek einerseits Geschichten aus der Vergangenheit von L.A., während sie andererseits ihre Besucher in deren Zukunft führt. Dabei ist es die unglaubliche Geschichte ihres eigenen Comeback, die die Cetral Library zu einer wahren Ikone der Stadt macht.

TIPPS FÜR REISENDE

  1. Im Computerzentrum in der unteren Ebene 3 können Sie kostenlos für 15 Minuten online gehen (Ausdrucke müssen bezahlt werden). Außerdem steht Ihnen dort ein kostenloses WLAN zur Verfügung, in das Sie sich mit Ihrer eigenen Hardware einloggen können.
  2. Einwohner von Kalifornien können mit Adressnachweis Karten für die Bibliothek erhalten. Diese sind kostenlos und für drei Jahre gültig. Auch nach Ihrer Reise können Sie mit Ihrer Karte auf die Online-Materialien und -Datenbanken der Los Angeles Public Library zugreifen.
  3. Veranstaltungen im Mark Taper Auditorium sind kostenlos, aber sie sind schnell ausgebucht, also reservieren Sie am besten vorab Ihre Tickets.
  4. Geführte Touren gibt es an Werktagen um 12:30 Uhr. An Samstagen gibt es drei Führungen: um 11:00 Uhr, 12:30 Uhr und 14:00 Uhr. Sonntagsführungen sind um 14:00 Uhr. Sie möchten das Ganze lieber alleine besichtigen? Am Informationsschalter gibt es eine Besichtigungsbroschüre oder einen Online-Führer.

WIE KOMMT MAN HIN?

Die Zentralbibliothek befindet sich in Downtown L.A. an der 630 W. 5th Street, zwischen Grand Avenue und Hope Street.

Mit der Metro: Die Central Library erreichen Sie bequem von der 7th Street / Metro Center Station, die mit den Red, Purple, Blue und Expo Linen erreichbar ist.

Parken: www.lapl.org/branches/central-library/parking