Rad fahren entlang der schönen Strände von Los Angeles – Teil 1

Venice Beach at sunset | Photo courtesy of Eric Demarcq, Discover Los Angeles Flickr Pool
enlarge photo [+]

Der Marvin Braude Bike Trail (besser bekannt als “The Strand”) ist ein Küstenradweg, der sich über 35km erstreckt und an einigen der schönsten Strände von Los Angeles entlang führt. Wer einen Tag am Wasser verbringen möchte und die Bewegung an der frischen Luft liebt, könnte es eigentlich nicht besser treffen. Der flache, geteerte Weg führt an den weltbekannten Küstenorten Santa Monica und Venice Beach vorbei, folgt der Bucht von Marina Del Rey ins Inland und trifft zurück auf den sandigen Strand des Meeres in Playa del Rey und den kleinen Städtchen der South Bay, wie Manhattan Beach, Hermosa Beach und Redondo Beach. Der Radweg endet in Torrance Beach. Der Weg entlang der Küste ist sehr beliebt bei Radfahrern, Joggern, Rollerbladefahrern und jedem, der einfach das Glück hat, sich an diesem wunderschönen Strandweg am Pazifik wiederzufinden.

Dieser zweiteilige Strandführer beschreibt die gesamte Route vom Will Rogers State Beach im Norden, in der Nähe der Pacific Palisades, bis hinunter nach Torrance Beach im Süden. Wer stramm radelt und wenige Stops einbaut, kann diesen Radweg in weniger als 2 Stunden gefahren sein. Allerdings gibt es hier so viel zu sehen und so viele Orte zu sehen, an denen man anhalten und verschnaufen kann sodass man auch locker einen ganzen Tag auf dieser Route verbringen kann.

Das sollte man wissen, bevor man sich auf den Marvin Braude Bike Trail begiebt:
1.    Sonnenschutz. Es ist sehr wahrscheinlich, in L.A. einen herrlichen Sonnentag zu erwischen – egal zu welcher Jahreszeit. Sonnenschutzcreme sollte daher auf jeden Fall im Gepäck sein und regelmässig aufgetragen werden.
2.    Genau wie in Deutschland ist es auch hier ratsam, einen Helm zu tragen.
3.    Wasser und Snacks. Auch wer langsam und gemütlich radelt sollte genug Wasser und Snacks zur Hand haben.
4.    Entschleunigung: Es sei denn, man hat vor eine persönliche Bestzeit zu radeln, eignet sich diese Strecke für einen tollen entspannten Tag in Los Angeles. Das Klima, die Stimmung und den Angeleno Lifestyle sollte man hier in Ruhe geniessen.
5.    Fahrradschloss nicht vergessen! Am Weg entlang gibt es viele Restaurants, Cafés und Strandzugänge, um bis vorne an das Wasser zu gehen. Ein abgeschlossenes Fahrrad verschafft Gelassenheit.
6.    Aufpassen! Auf dem Radweg kann viel Betrieb sein, speziell am Wochenende. Auch muss man manchmal durch Fussgängermassen manövrieren und gerade dann ist es ratsam, aufmerksam zu fahren und das Rad zu schieben.
7.    Wer sein Rad nicht im Koffer mitgebracht hat, der kann sich eines mieten! Am Strand entlang befinden sich mehrere Perry’s Café und andere Anbieter mit Mietstationen.

Will Rogers State Beach

The Marvin Braude Bike Trail at Will Rogers State Beach
The Marvin Braude Bike Trail at Will Rogers State Beach | Photo by Joshua Johnson

Der Will Rogers State Beach ist der Startpunkt dieser Route und befindet sich nördlich von Santa Monica. Hier kann man das Auto, im Gegensatz zu so manchen Parkgelegenheiten im trubeligen Santa Monica, gut parken und der Zugang vom Hwy 1 (PCH, oder auch Pacific Coast Highway) ist bequem und einfach. Hier beginnt der Marvin Braude Bike Trail und das L.A. Abenteuer kann beginnen!

Rauf aufs Fahrrad, das Meer zur Rechten liegend, geht es los mit der Tour in Richtung Süden. Nach ein paar hundert Metern kommt man an den Beach Volleyballfeldern vorbei. Direkt gegenüber sieht man eine Chevron Tankstelle und ein leuchtend grünes Gebäude. Hier ist das L.A. Restaurant Patrick’s Roadhouse angesiedelt. Der Diner wurde 1973 eröffnet und serviert seitdem klassisch-amerikanische Gerichte. Wer im Laufe des Tages Lust auf ein Strandpicknick hat, kann sich hier ein Sandwich oder einen Snach mitnehmen. Zum Überqueren des Hwy. 1 sollte man die beiden Fussgängertunnel nutzen.

Santa Monica

Marvin Braude Bike Trail at the Santa Monica Pier
Santa Monica Pier | Photo by Joshua Johnson

Der Santa Monica Pier mit dem Pacific Park ist ein Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt, aber auch Locals kommen gerne, um die festliche und lockere Stimmung zu geniessen.

Auf dem Strandabschnitt zwischen dem Will Rogers Beach und dem Santa Monica Pier kommt man an mehreren sogenannten Beach Clubs vorbei, bevor man zum Annenberg Community Beach House kommt. Der Eintritt zu diesem Schwimmbad ist kostenfrei. Im Back to the Beach Café kann man Sonnencreme und auch Handtücher kaufen, Strandstühle, Schirme und Boogie Boards für das Wasser mieten. Hier kann man von einer Speisekarte mit lokalen und saisonalen Gerichten wählen.

Wer am Santa Monica Pier angekommen ist, ist bereits 5.5 km geradelt. Nun kann man entweder nach Venice Beach weiterfahren oder hier am Pier verweilen. Das Ferris Wheel Riesenrad am Pacific Park ist solarbetrieben und bietet traumhafte Ausblicke auf das Meer und die Strandpromenade. Eine Fahrt lohnt sich! Im Santa Monica Pier Aquarium kann man mit fast 100
Meeresarten auf Tuchfühlung gehen. Hier am Santa Monica Pier endet auch Amerikas “Motherroad”, die Route 66.

Weiter geht die Fahrt zum nächsten Highlight: Venice Beach.

Venice Beach

The Marvin Braude Bike Trail at Venice Beach
Venice Beach | Photo by Joshua Johnson

Die Szene verändert sich in dieser Strandgemeinde, wird künstlerisch, freigeistig und ikonisch.

Hier in Venice Beach teilt man sich den Pfad mit vielen Spaziergängers, Radfahrern, Skatern und Joggern, die alle im unterschiedlichen Tempo unterwegs sind. Man sollte aufmerksam fahren. 

Auf halbem Weg zum Venice Beach Pier beginnt der Pfad parallel zum berühmten Ocean Front Walk, oder auch Venice Beach Boardwalk, zu laufen. Hier wird der gerade Strandweg nun etwas kurviger. Bald sieht man das Venice Ale House, ein beliebter Treffpunkt der Einheimischen. Hier werden sehr leckere Burger serviert. Dazu gibt es ein handgebrautes Bier. In der Nähe es Ale House findet man auf das On the Waterfront Café, Bobo Café, Candle Café & Grill und das Figtree’s Café. Wer eine Mahlzeit einnehmen möchte, ist hier gut aufgehoben. Im Herzstück von Venice Beach ist ein buntes und verrücktes Treiben mit einer meistens vollen Fussgängerpromenade zu erwarten. Der Radweg läuft hier separat und man kommt gut voran. Es geht vorbei an Strassenkunst, Basketballfeldern und dem weltberühmten Muscle Beach, bis man schliesslich an den Venice Fishing Pier kommt.

The Venice Fishing Pier is a simple concrete structure that juts into the ocean. Unlike the neighboring Santa Monica Pier, there are no cafes or carnival games here; only fishermen, a few pedestrians and some hungry seagulls. Walk your bike to the end of the long pier and admire the commanding view of the coast.

The Marvin Braude Bike Trail leaves the beach for a few miles after the pier, heading inland on West Washington Blvd to navigate around the thousands of ships docked in Marina Del Rey. Thankfully Washington is a bike friendly street with lots of bike lane signage.

Marina del Rey

The Marvin Braude Bike Trail in Marina del Rey
The Marvin Braude Bike Trail in Marina del Rey | Photo by Joshua Johnson

Für den Marina del Rey Abschnitt geht es etwas ins Landesinnere, man umfährt den grössten Kleinboothafen in den USA.

Vom Venice Fishing Pier aus geht es für ca. 1 km auf den Washington Boulevard in westlicher Richtung. An der Mildred Avenue rechts auf den Radweg biegen und diesem um Marina del Rey herum folgen. Marina del Rey ist der grösste Kleinboothafen der Welt und ein schöner Ort. Hier kann man viel Zeit verbringen wenn man möchte, die Boote anschauen, etwas Essen gehen – zum Beispiel ins Mendocino Farms auf ein “Pork Belly Banh Mi Sandwich” oder ins Restaurant Killer Shrimp, um eine Portion Garnelen zum “puhlen und essen” zu bestellen.

Der Radweg trifft an seinem Ende auf den Fiji Way und man folgt ihm zum Ballona Creek. Hinter der Ballona Creek Brücke ist man auch schon in Playa del Rey! Die Strecke von Venice Beach über Marina del Rey bis nach Playe del Rey ist ca. 6.5 km lang.

Teil 2 der Radtour entlang den Stränden von Los Angeles. Weiterlesen →